Hirnfunktionen als integrativer Bestandteil der psychisch-psychologischen Diagnostik
Online Kurs

Inhalt:
Es besteht keine Frage und die Erfahrungen zeigen dies eindrücklich: Die zusätzliche Berücksichtigung von evozierten Potenzialen im diagnostischen Prozess als ergänzenden Bestandteil führt zu präziser Diagnostik und damit zu einer neurobiologisch fundierten, personalisierten Behandlung. Die HBImed hat in Zusammenarbeit mit der Gehirn- und Trauma Stiftung Graubünden ein Auswertungssystem entwickelt, welches komplexe Prozesse einfach handhaben lässt und in einem Bericht abbildet. Die Aufnahme des EEGs im Rahmen einer neurologisch-psychiatrischen Diagnostik und gleichzeitig das Erfassen der evozierten Potenziale wurde standardisiert. Diese Daten können nun mehrheitlich automatisiert analysiert und in einem Worddokument dargestellt werden. Dies ist einfache Handwerksarbeit und benötigt keine speziellen Kenntnisse. Die Kunst ist die Interpretation der Daten und letztlich das Zusammentragen der einzelnen Elemente zu einem holistischen Ganzen. Die Kursinhalte folgen entlang der einzelnen Elemente: Zuerst das Verstehen der Rohdaten und die Verbindung mit neurologisch auffälligen Kurvenverläufen. Dann werden die Daten hinsichtlich der Frequenzen und der evozierten Potenziale analysiert und interpretiert immer im Hinblick auf Abweichungen zur HBImed Datenbank. In einem weiteren Teil werden die verschiedenen aussagekräftigen Indexe, welche wissenschaftlich aufgearbeitet wurden (Arousalindex, zentral sensorischer Index, Theta/Beta – Ratio, ADHD Index, Emotionsregulationsindex, etc.) als Bestandteil der neurobiologischen Prozesse dargestellt. Am Schluss wird aufgezeigt, wie aus den einzelnen Elementen ein Ganzes wird.

Methoden:
Methodisch wechseln sich theoretische und praktische Übungen ab, so dass in einem ständig sich verdichtendem Erkenntnisgewinnungsprozess klinische Diagnostik und die Behandlung einsichtig und anwendbar werden. Während der Kurszeit erhalten die Kursteilnehmer einen Zugang zum Reportgenerator, so dass ständiges üben und Anwenden des Gelernten machbar wird.

Zielgruppen:
Psychiater, Neurologen, Neuropädiater, Kinderärzte, Psychologen, Psychotherapeuten 

Kursleitung:
Dr. Andreas Müller. Beigezogen Experten: Dr. med. Bettina Henkel, FÄ für Neurologie und Psychiatrie (Bewertung von Rohwerten), Prof. Dr. med. Dominique Eich (Behandlungsstrategien).
Fragen: Offene Fragen zu den Kursinhalten können jederzeit per Mail an Andreas Müller gerichtet werden (andreas_mueller(at)hin.ch).

Dieser Kurs findet in 2 Blöcken a jeweils 3 Tagen statt.
Termine: 21.-23.08.2020 und 11.-13.09.2020
Kurszeiten: je 9-12 und 13-17 Uhr
Kursformat: ONLINE-KURS (Kursmanual als Download zum selbst ausdrucken)
Kurssprache: Deutsch
Kosten pro Person für alle 6 Tage: CHF 1800, einzelne Tage sind nicht buchbar

Anmeldefrist: bis spätestens 13.08.2020

Stornobedingungen: dieser Kurs kann nicht storniert werden 

 

Zum Anmeldeformular (siehe unten)